Leuchtstäbe für die Soldaten der Luftwaffe

Die verschiedenen Leuchtstäbe für den militärischen Bereich werden von der Luftwaffe für verschiedene Anwendungen genutzt:

  • Markierung des abgeworfenen Materials
  • Markierung einer Abwurfzone bei der Luftzustellung von Gütern
  • Markierung von Landebahnen oder Hubschrauberlandeplätzen
  • Markierung von Bereichen sowie von Gütern, die während einer Nachtoperation abgeworfen werden sollen
  • Markierung des Zugangs zu Helikoptern, um während des Nachtbetriebs bei Landung/Zustieg eine bessere Identifizierung zu gewähren

Verwendung von Leuchtstäben im Cockpit

  • Backup-Beleuchtung: Piloten der US-Luftwaffe platzieren 4-cm-Leuchtstäbe Mini an ihren Fingerspitzen als zuverlässige Lichtquelle mit geringer Intensität, um bei Nachtflügen die Avionik-Anzeigen im Cockpit zu lesen.

Anwendungen während der Luftversorgung

  • Indikator für die Windrichtung: aus dem Flugzeug geworfene Leuchtstäbe ermöglichen es, die Windrichtung sowie die Windstärke über der Absetztone (DZ) zu bestimmen.
  • DZ Marker: Leuchtstäbe oder Leuchtmarker, die die Mitte und den Bereich der Absetzzone (DZ) markieren. Sie kennzeichnen am Boden die Landezonen von Hubschraubern oder Absetzzonen.
  • Ladungsoffizier: 3,75-cm-Leuchtstäbe MINI, die auf dem Boden des Flugzeugs befestigt werden, um die Bewegung von Lasten während eines Fluges ohne Beleuchtung anzuzeigen.
  • Kennzeichnung von Luftfrachten: 40-cm-Leuchtstäbe IMPACT, die beim Bodenaufprall aktiviert werden und mithilfe eines Farbcodes die Position der Fracht samt Inhalt anzeigen. Somit lassen sich nach einem Absturz Luftfrachten in der Dunkelheit unmittelbar identifizieren.

Anwendungen in der Luft

  • Beleuchtung des Höhenmessers: ein MINI Leuchtstab, der um den Höhenmesser herum angebracht wird.
  • Kennzeichnung bei freiem Fall: MINI Leuchtstäbe, die an den Beinen und Helmen jedes Fallschirmspringers befestigt werden, um den Abstand zwischen den Fallschirmspringern und der Positionierung des Leiters zu zeigen.
  • Fallschirmmarkierungen: Leuchtarmbänder, die an der Oberseite der Fallschirme angebracht werden, ermöglichen es den Einheiten, sich in der Luft zu formieren.

Such- und Rettungsmaßnahmen mithilfe der Leuchtstäbe

  • Survival-Kit: abgestürzte Piloten der US-Luftwaffe nutzen SOS-Signale zur Kennzeichnung während Such- und Rettungsoperationen; diese Kits sind im Umkreis von 4,8 Kilometern sichtbar.
  • Rettungsbeleuchtung: Der PML-Marker, der auf einer Schwimmweste befestigt ist und sich mit einer Hand aktivieren lässt, ist 8 Stunden lang mehr als 1 nautische Meile oder 1,6 Kilometer weit sichtbar.
  • Markierungen der Rettungsflöße: Leuchtstäbe ermöglichen es Piloten eines abgeschossenen Flugzeugs, im Notfall Signale zu senden.

Feuerführung in der Ausbildung oder bei Einsätzen

  • Freunderkennung: Verwenden Sie die ChemLight Produkte zur Freunderkennung und zur Vermeidung von Freundschaftsfeuer während Missionen der Luftunterstützung.
  • Markierung von Start und Ziel: Bodentruppen können Ziele visuell oder mit Initialpunkt-Infrarotmarkern markieren, um die Effizienz von Luftunterstützungsmissionen zu erhöhen.
  • Markierung der Übungsbereiche: Leuchtstäbe (40 cm) für die Markierung der Grenzen auf der rechten und linken Seite.

Flughafensicherheit

  • Schutz/Warnung des Gebietes: Verwendung von Fallen/Lichteinfalldetektoren für eine erste Warnung bei Annäherung von Personen. Kodierung nach Farbe der sich annähernden Personen.
  • Kennzeichnung von Patrouillenrouten: MINI Leuchtstäbe zur Markierung von Routen oder Sammelpunkten.
  • Taschenlampe: Verwendung von Leuchtstäben mit einer Länge von 10 cm oder 15 cm als sichere Taschenlampe zum Aussenden von Licht von der offenen Seite des einzeln verpackt Leuchtstabs.

Cyalume-Leuchtstäbe während Lufttests/TAP

  • Markierung von Landezonen (LZ für Landezone, DZ für Drop Zone/Absetzzone): 25-cm-Leuchtstäbe mit Stativen oder 40-cm-Leuchtstäbe zur Markierung der Wege oder den Bereich der Landezone; ein umgekehrtes „Y“ oder „T“ markiert den Landepunkt der Landeplatz für Hubschrauber und die Anflugrichtung.
  • Markierung des Seilendes: 2 Leuchtstäbe von 40 cm Länge, die am Ende des Seiles angebracht werden, zeigen dem Kommandanten, wann das Seil den Boden berührt. Zur Befestigung am Seil in einer Höhe von 1,50 m über dem Boden. Bereiten Sie das Seil vor und stellen Sie sicher, dass es bis auf den Boden reicht, bevor es von den Abseilgeräten genutzt wird (bei der Verwendung in der Nacht werden zwei Cyalume Leuchtstäbe am unteren Ende des Seils angebracht).
  • Hakenbeleuchtung: um den Haken gehängte Flexbänder machen das Verladen von Lasten auf der Schlinge sicherer.

Für geheime Nachtoperationen stehen verschiedene Markierungstechniken für einen reibungslosen Ablauf zur Verfügung. Späher verwenden sichtbare Cyalume Leuchtstäbe mit vordefinierten Farbcodes oder Infrarot-Versionen für die Erkundung einer Route, damit die Begleiter die Sammelpunkte schneller erreichen können.

Ähnliche Cyalume-Produkte