REACH-Verordnung

Was ist die REACH-Verordnung ?

Die Europäische Chemikalienverordnung REACH zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe ist eine europäische Verordnung über chemische Stoffe und die Kontrolle von Risiken im Zusammenhang mit ihrer Verwendung.

Die Hauptaufgabe von REACH besteht darin, die Gesundheit der Bevölkerung und die Umwelt nachhaltig zu schützen, indem die chemischen Eigenschaften von chemischen Substanzen identifiziert werden. Um diese Anforderungen zu erfüllen, müssen Fachleute jeden Stoff, der mit mehr als einer Tonne pro Jahr produziert oder importiert wird, bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) anmelden und registrieren lassen.

 

Die betroffenen Substanzen

REACH kontrolliert die Herstellung, die Einfuhr, die Vermarktung und die Verwendung von Chemikalien. REACH befasst sich nicht direkt mit der Herstellung oder der Ware. Sie bezieht sich auf die Stoffe als solche, wodurch die in Präparaten oder Artikeln zu findenden Stoffe registrierungspflichtig sind.

 

Zulassung

REACH sieht ein System spezifischer Zulassungen vor, um sicherzustellen, dass jede Verwendung besonders besorgniserregender Stoffe einer strengen Kontrolle unterliegt. Um eine solche Genehmigung zu erhalten, muss ein Unternehmen nachweisen, dass die sozioökonomischen Vorteile die Risiken überwiegen. Diese Notwendigkeit, besorgniserregende Stoffen zuzulassen, wird die Substitution von Schadstoffen durch Chemikalien oder sicherere Technologien fördern.

Dibutylphthalat, was in den meisten der in Asien produzierten Leuchtstäbe enthalten ist, wurde bereits als eine äußerst besorgniserregende Substanz aufgeführt und ist in Europa verboten.

 

Die Lieferkette unter Druck

Drei von zehn Unternehmen, die von REACH betroffen sind, glauben, dass die Kosten für die Beurteilung der Eigenschaften von Chemikalien zum Verschwinden bestimmter Produkte führen. Jedes zehnte Unternehmen plant, Produkte aus der Produktion zu nehmen.

Es wird daher für jedes Unternehmen notwendig sein, die Auswirkungen von REACH zu untersuchen, sowohl auf die eigene Produktpalette als auch auf Hauptlieferanten, die ebenfalls Produkte aus der Lieferkette nehmen können.

 

Ihre Verantwortung als Händler von Leuchtstäben

Für einen Importeur ist REACH ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Importeure investieren Zeit und Geld in Vertrieb und Marketing. Aber wie kann man sicher sein, dass sich die Hersteller um die Einhaltung der europäischen Gesetze und Richtlinien bemüht haben? Wie kann man sicher sein, dass die Produkte auch in den kommenden Jahren noch immer auf dem Markt sein werden?

Sie verkaufen Produkte, die wie die Leuchtstäbe Chemikalien enthalten? REACH betrifft Sie! Hier sind die wichtigsten Punkte, die Sie zu verwalten haben:

  • Analysieren Sie Ihre Pflichten als Importeur und/oder Händler und Ihre Sourcing-Strategien
  • Kommunizieren Sie mit Ihren Lieferanten und Händlern über REACH
  • Beantworten Sie die Fragen von Behörden über die Verfügbarkeit von Dokumenten (REACH, SDB)
  • Reagieren Sie auf Fragen der Benutzer zu REACH

 

Die Garantie von Cyalume Technologies

Alle Substanzen, die in unseren Artikeln enthalten und einer Vorregistrierung entsprechend der oben genannten REACH-Verordnung unterworfen sind, wurden innerhalb der gegebenen Fristen deklariert.

Die Artikel, die wir Ihnen liefern, enthalten keine besonders besorgniserregenden Stoffe (z.B. Krebserreger, Mutagene, reproduktionstoxische Stoffe für die Umwelt), die in der Liste der zuzulassenden Stoffe aufgeführt sind.

Prüfen Sie immer die Herkunft, die Nutzungsdauer und die Beleuchtung sowie die intrinsischen Eigenschaften der Produkte, die Sie vertreiben!

Darf ich jede Art von chemolumineszierendem Produkt auf dem europäischen Markt vertreiben?

Es liegt in der Verantwortung der einzelnen Händler in der Europäischen Union zu gewährleisten, dass die Produkte, die sie auf den Markt bringen, den europäischen Normen entsprechen. Wir weisen darauf hin, dass Produkte aus Asien Dibutylphthalat (DBP) enthalten können, eine Chemikalie, die in Europa verboten ist. Sie können auch nicht legal in Europa verkauft werden.

Cyalume bestätigt, dass keines der von uns hergestellten Produkte DBP enthält und dass wir darüber hinaus eine phthalatfreie Formel entwickelt haben. Alle Substanzen, die in unseren Artikeln enthalten und einer Vorregistrierung entsprechend der REACH-Verordnung unterworfen sind, wurden innerhalb der gegebenen Fristen deklariert. Es liegt in Ihrer Verantwortung als Verkäufer, sicherzustellen, dass Ihre Lieferanten den Bestimmungen der REACH-Verordnung entsprechen.